Mannheim: Brand in Flüchtlingsheim war kein Anschlag

Nach dem Brand in einem Flüchtlingsheim in Mannheim schließen die Ermittler ein fremdenfeindliches Motiv aus. Derzeit weise alles auf fahrlässige Brandstiftung hin, sagte ein Sprecher der Mannheimer Polizei am Samstag. «Möglicherweise haben Bewohner gezündelt.» Bei der Evakuierung der Unterkunft hatten sich fünf Sicherheitsleute in der Nacht zum Freitag leicht verletzt. Es entstand kein hoher Sachschaden, die Bewohner konnten nach kurzem Aufenthalt im Freien wieder in ihre Zimmer zurückkehren. Die Polizei fand Spuren von Brandstiftung an drei Feuermeldern in zwei verschiedenen Gebäuden der Unterkunft. (lsw)