Mannheim: Brand in Stadtteil-Bibliothek – Kinder sollen Feuer gelegt haben

Vier 12- bis 14-jährige sollen die Brandstifter in der Bibliothek im Mannheimer Stadtteil-Schönau sein. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Damit gelang der Kripo vier Tage nach dem Brand ein rascher Ermittlungserfolg. Wie es heisst, sei bereits früh klar gewesen, dass das Gebäude im Lötzener Weg vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Im Zuge der intensiven Ermittlungen gerieten ein Jugendlicher und drei Kinder im Alter zwischen 12 und 14 Jahren in den Fokus der Kriminalbeamten. Sie hätten sich bei ersten Befragungen zumindest teilweise geständig gezeigt. Weitere Einzelheiten teilte die Polizei zunächst nicht mit. Die Ermittlungen dauern den Angaben zufolge an. (mho)