Mannheim: CDU plant Neuausrichtung

Die Mannheimer CDU plant nach der Masken-Affäre um Nikolas Löbel eine Neuausrichtung. Darüber hat der Kreisvorstand gestern Abend beraten. Zunächst soll eine Kommission, in der unter anderem Bürgermeister Michael Grötsch und Landtagskandidat Lennart Christ vertreten sind, einen Ersatzkandidaten für die Bundestagswahl finden. Zudem wird die Neuwahl des Kreisvorstandes vorbereitet. Darüber hinaus wurden alle Verträge des CDU-Kreisverbands mit der Löbel Projektmanagement GmbH sowie dem Wahlkreisbüro gekündigt. Der Kreisvorstand wird im Laufe des Jahres aus der Geschäftsstelle ausziehen und kleinere Räumlichkeiten suchen. (asc)