Mannheim: Champions Hockey League – Adler nach Weißrussland

Der deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim bekommt es in der Gruppenphase der Champions Hockey League mit dem tschechischen Team Vitkovice Ostrau und Neman Grodno aus Weißrussland
zu tun. Das ergab die Auslosung am Mittwoch am Rande der Weltmeisterschaft in Prag. DEL-Finalist ERC Ingolstadt setzt sich in der Vorrunde mit dem schwedischen Champion Växjö Lakers und dem
schottischen Club Braehead Clan auseinander.
In der zweiten Auflage des europäischen Wettbewerbs messen sich insgesamt 48 Teams. Die Gruppenphase wird vom 20. August bis 6. September ausgespielt. Die ersten beiden jeder Gruppe ziehen in die nächste Runde ein. Aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nehmen zudem der EHC München, die Eisbären Berlin, die Düsseldorfer EG und die Krefeld Pinguine teil.
DEL-Rekordmeister Berlin trifft auf ZSC Lions Zürich und den französischen Meister Gap Rapaces. Der Hauptrunden-Zweite aus München bekam KAC Klagenfurt und HC Kosice zugelost. Die DEG steht den Black Wings Linz und TPS Turku aus Finnland gegenüber, die Pinguine müssen gegen Kärpat Oulu und die Wien Capitals ran. In der vergangenen Saison waren alle sechs deutschen Teilnehmer in der Vorrunde gescheitert.(dpa)