Mannheim: Chinesische Partnerstadt Qingdao greift Quadratestadt unter die Arme

Die Städtepartnerschaft mit der chinesischen Metropole Qingdao zahlt sich für Mannheim aus. Laut Pressemitteilung der Stadt bekommt Mannheim eine große Anzahl an Mund-Nase-Schutzmasken. Eine erste Lieferung wurde demnach am Donnerstag am Universitätsklinikum angeliefert, nachdem diese von Qingdao über Peking nach Deutschland transportiert wurden. Initiiert wurde das Projekt vom Fachbereich Internationales der Stadt Mannheim in enger Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Ersten Bürgermeister der Stadt Mannheim Dr. Norbert Egger. Nachdem sich auch in Mannheim ein Engpass an medizinischer Schutzausrüstung abzeichnete, hatte sich Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz an die beiden chinesischen Partnerstädte mit der Bitte gewandt, den Kontakt zu chinesischen Herstellern von Schutzmasken herzustellen, die den europäischen Standards entsprechen. „Die Sino-German United AG mit Sitz in München ist eng verbunden mit dem Deutsch-Chinesischen Ökopark Qingdao, den wir seit vielen Jahren durch unsere Partnerschaft mit Qingdao gut kennen. Unsere persönlichen Kontakte nach China haben uns sehr geholfen, auf diesem weltweit sehr unübersichtlichen Markt zuverlässige und seriöse Beschaffungen vorzunehmen“, so Dr. Peter Kurz. (Stadt MA/mj)