Mannheim: Coleman-Gelände soll „Nationales Kulturerbe“ werden

Das Land Baden-Württemberg schlägt vor, das künftige Naturschutzgebiet auf dem Coleman-Gelände im Mannheimer Norden in das „Nationale Naturerbe“ aufzunehmen. In dem Fall würde der Bund die Fläche kostenfrei zur Verfügung stellen. Auf dem ehemaligen US-Militärgelände leben mehrere bedrohte Vogel- und Insektenarten. Das Regierungspräsidium Karlsruhe hatte im September angekündigt, auf 79 Hektar ein Naturschutzgebiet einzurichten.
Die Stadt setzt unterdessen die Bürgerbeteiligung zur Entwicklung des restlichen Geländes fort: Im Januar ist ein zweiter Coleman-Workshop geplant.(mf)