Mannheim: Delegation um OB in Israel

Seit gestern befindet sich eine zwölfköpfige Mannheimer Delegation um Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz in Israel. Die Kommunalpolitiker und Wirtschaftsvertreter kehren am 6. März zurück. Auf dem Besuchsprogramm stehen die Städte Hebron und Haifa. Der Besuch in Hebron orientiert sich an den Schwerpunkten der Zusammenarbeit, die im Dezember 2013 in einer Kooperationsvereinbarung mit der Stadt Hebron festgelegt worden waren: Die Zusammenarbeit im Bereich Gründerzentren und die Beratung von Gründern gehören ebenso dazu, wie der Austausch über den Bau moderner Kläranlagen. In Haifa besucht die Mannheimer Delegation eine Reihe von Bildungseinrichtungen und es steht eine Besprechung zur dort geplanten Popakademie auf dem Programm. „Über den Erfahrungsaustausch wollen wir einen Beitrag zum Friedensprozess auf lokaler Ebene leisten“, sagte Kurz vor der Abreise. Mannheim und Haifa pflegen eine Städtepartnerschaft. Eine trilaterale Beziehung auch mit der Stadt Hebron im Westjordanland werde angestrebt, heisst es. (rnf)