Mannheim: Deutsche Bahn informiert über Zukunft des Bahnknotens

Die Deutsche Bahn will Ende des Jahres mit der konkreten Planung des Bahnknotens Mannheim beginnen. Das wurde bei einem sogenannten Werkstattgespräch mit Kommunalpolitikern, Interessenverbänden und Bürgerinitiativen bekannt. Zudem beauftragte das Bundesverkehrsministerium eine Optimierungsstudie. Darin sollen auch zusätzliche Infrastrukturmaßnahmen in Mannheim untersucht werden. Die IHK Rhein-Neckar begrüßt das Vorgehen. Für die Wirtschaft in der Region sei es wichtig, dass der Personenverkehr über den Hauptbahnhof Mannheim abgewickelt werde. Zudem müsse der Güterverkehr direkt an den Rangierbahnhof angebunden werden. Der Transit-Verkehr wiederum müsse das Stadtgebiet nicht durchfahren. Die Neubaustrecke zwischen Frankfurt und Mannheim soll die bisherigen Verbindungen entlasten. Tagsüber steht sie dem Fernverkehr zur Verfügung, nachts dem Güterverkehr. So können laut Bahn etwa 40 ICE mehr zwischen Frankfurt und Mannheim verkehren. Die Züge seien zudem neun Minuten schneller. Der Verlauf der Neubaustrecke soll bis Ende des Jahres feststehen. (mho)