Mannheim: Die Pläne des Tristan Brandt

Spitzenkoch Tristan Brandt will seine
Aktivitäten in Mannheim deutlich ausbauen. Der 32-jährige Küchenchef
betreibt im Zentrum der nordbadischen Stadt bereits das Restaurant
„OPUS V“ im traditionsreichen Modekaufhaus Engelhorn. Nun wolle er
mit einem Lokal im benachbarten Sporthaus verstärkt auf bewusste
Ernährung setzen, unter anderem mit Kochkursen für Schulklassen und
Kindergärten, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.
„Ich fürchte nämlich, dass irgendwann kaum mehr jemand vom Nachwuchs
kochen kann“, sagte Brandt, der im „Guide Michelin 2017“ mit zwei
Sternen ausgezeichnet ist. Als Koch sehe er sich in der Pflicht, dem
Nachwuchs die gesunde Ernährung näher zu bringen. „Die Zeit, die man
früher bei der Oma in der Küche verbracht hat, wird heute oft für
Multimedia verwendet. Statt Spaghetti mit Bolognese zu kochen, kaufen
viele Tütensuppen oder Fertigprodukte. Das ist schade“, sagte der
Familienvater. Er plane „weitere spannende Konzepte“ in Mannheim.
Brandt stammt aus Mainz (Rheinland-Pfalz) und leitet das „OPUS V“
seit November 2013. Das Handwerk gelernt und vervollkommnet hat er
unter anderem bei Kochgroßmeister Harald Wohlfahrt in Baiersbronn
sowie auf der MS Europa im Restaurant Dieter Müller und in Frankreich
und China. (mho/dpa)