Mannheim: Drei Jahre Haft für Ex-MVV-Mann

Ein ehemaliger Angestellter der Mannheimer MVV muss drei Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht verurteilte den Angeklagten wegen Untreue und Betrugs in 128 Fällen. Der Beschäftigte in der Personal- und Sozialabteilung der MVV  schädigte den Energiekonzern nach Angaben der Staatsanwaltschaft von 2004 bis 2009 um mehr als 550 000 Euro.
Seine Frau wurde wegen Beihilfe und vorsätzlicher Geldwäsche zu einer Geldstrafe von 40 000 Euro verurteilt. (mho)