Mannheim: Drei Unfälle in kürzester Zeit

Die Baustelle auf der Autobahn zwischen Mannheim und Heidelberg bremst derzeit den Verkehr in unschöner Regelmäßigkeit aus, Auffahrunfälle sind die Folge. Gestern abend krachte es kurz nach Sieben gleich dreimal innerhalb kürzester Zeit. Wie die Polizei informiert, wurden bei der Unfallserie in Richtung Heidelberg sechs Fahrzeuginsassen verletzt – eine Person brach sich das Bein. Unfallursache dürfte den Angaben zufolge in zwei Fällen die Unaufmerksamkeit der Fahrer gewesen sein, im dritten Fall sei der Fahrer angetrunken gewesen. Der Alkoholtest ergab 0,84 Promille. Zwei Autos mussten abgeschleppt werden. Durch die Unfälle waren zwei
Fahrspuren der Autobahn kurzzeitig gesperrt. Hierdurch kam es zu einem Rückstau von bis zu drei Kilometer Länge. (mho)