Mannheim: Eichbaum schreibt erneut rote Zahlen – keine Kündigungen

Die Mannheimer Privatbrauerei Eichbaum wird das Jahr 2018 mit Verlusten abschließen. Das bestätigte der Betriebsrat auf Anfrage. Es ist das zweite Jahr in Folge, in dem die Brauerei rote Zahlen schreibt. Es soll im kommenden Jahr Einsparungen in Millionenhöhe geben, die aber nicht die Belegschaft betreffen. Es werde keine betriebsbedingten Kündigungen geben, hiess es. Die Geschäftsführung werde im Januar einen Strategie- und Unternehmensplan vorlegen. Es seien Fehler gemacht worden, Prozesse dauerten zu lange, so der Betriebsrat. feh