Mannheim: Einbrecher setzt Keller eines Rohbaus unter Wasser – 60 000 Euro Schaden – Polizei nimmt völlig durchnässten Täter fest

Diese Einbruchs- und Diebstahl-Tour ging gründlich daneben. Polizeibeamte nahmen im Mannheimer Stadtteil Käfertal einen völlig durchnässten Verdächtigen fest. Und das kam so: Der 33-Jährige ist den Ermittlungen zufolge offensichtlich auf den Diebstahl von Werkzeug, Heizkörpern und weiteren Baumaterialien spezialisiert. In einem Rohbau habe er am späten Montagabend eine bereits verbaute Wasserenthärtungsanlage abgeflext. Dadurch setzte er den gesamten Keller unter Wasser und richtete laut Polizei einen Schaden von 60 000 Euro an. Er selbst bekam auch reichlich Wasser ab, weshalb ihm die Flucht vor der alarmierten Polizei offensichtlich schwer fiel. Die Beamten nahmen den mutmaßlichen Einbrecher ein paar Straßen weiter fest. In seinem Wagen und in seiner Wohnung fanden sie hochwertiges Diebesgut. Der 33-jährige muss sich nun wegen gewerbsmäßigen Diebstahls verantworten. Der Richter erließ Haftbefehl. (mho)