Mannheim: Einsatz in Landeserstaufnahmestelle nach Gas-Alarm- Zwei Personen durch Hundebisse verletzt

Bei einem Polizei-Einsatz in der Landes-Erstaufnahmestelle in Mannheim sind zwei Menschen durch Hundebisse verletzt worden. Wie es heißt, war die Polizei wegen Gasgeruchs in einem Gebäude dort alarmiert worden. Mitarbeiter der Sicherheitsfirma hatten das Gebäude, aus dem der Geruch kam, geräumt, woraufhin sich rund 100 Menschen auf dem Innenhof der Landeserstaufnahmestelle ansammelten. Aufgrund der großen Personenansammlung im Innenhof der Einrichtung, wurden nach und nach insgesamt 13 Streifenwagenbesatzungen zur Unterstützung der Feuerwehr eingesetzt. Im Rahmen dieses Einsatzes wurden zwei Personen durch Hundebisse verletzt, darunter auch eine Mitarbeiterin der Betreiberfirma. Beide wurden von Sanitätern versorgt. Gas war offenbar nicht ausgetreten. Die Feuerwehr stellte zwei Campinggasbrenner fest, mit denen Bewohner sich Essen zubereitet hatten. (dpa/cal)