Mannheim: Einzige Haupthafenmeisterin Deutschlands fordert Zuschüsse für Binnenschiffer

Sie ist ein Unikum in Deutschland – und sie hat etwas zu sagen! In Mannheim arbeitet die einzige Haupthafenmeisterin in der Republik. Die 52-jährige Regina Güntert fordert einen stärkeren Fokus der Politik auf die Binnenschifffahrt. Als einziges und dazu noch umweltfreundlichstes Verkehrsmittel mit erheblichen freien Kapazitäten hätte der Warentransport auf Flüssen mehr staatliche Förderung verdient, sagt Güntert. Subventionen gebe es für Bahn und Straße, aber die Schifffahrt führe ein Nischendasein. Derzeit verkehren nach Angaben der gelernten Binnenschifferin nur noch knapp 2400 deutsche Binnenschiffe. 1994 seien es noch gut 3300 gewesen. Gründe für den Schwund seien Personalmangel und schrumpfende Gewinne. (mho/dpa)