Mannheim: Entscheidung im Streit um „Mannheimer Loch“ verschoben

Der Rechtsstreit um das Loch-Kunstwerk in der Kunsthalle Mannheim wird nicht, wie erwartet, in dieser Woche entschieden: das Landgericht Mannheim gibt der Künstlerin zunächst Gelegenheit, zu den ergänzten Umbau-Plänen der Stadt Stellung zu nehmen.
Nathalie Braun Barends Braun Barends streitet um das „H Hole for Mannheim“. Das 2006 für die Kunsthalle geschaffene Werk durchbricht die Zwischendecken im Athene-Trakt. Der denkmalgeschützte Teil des Jugendstilgebäudes wird nun saniert. Er soll annähernd in den ursprünglichen Zustand versetzt werden. Dazu sollen die nachträglich eingezogenen Decken mit dem Loch-Kunswerk entfernt werden. In dem Fall beansprucht die Künstlerin mindestens 250.000 Euro Entschädigung.(mf)