Mannheim/Erfurt: BuGa-Delegation aus der Quadratestadt zu Besuch in Erfurt

Das Team der Mannheimer Bundesgartenschau 2023 hat die Baustelle der kommenden BuGa in Erfurt besucht. Ein halbes Jahr vor der Eröffnung der Bundesgartenschau in der Landeshauptstadt Thüringens ließen sich die Mannheimer Organisatoren um Geschäftsführer Michael Schnellbach von Best Practise-Beispielen vor Ort inspirieren. Nach einer Führung durch den Egapark, mit 36 Hektar die größere von zwei Ausstellungsflächen, begrüßte Oberbürgermeister Andreas Bausewein die Mannheimer Delegation. Diese holten Ideen und Tipps aus den unterschiedlichen Fachbereichen ein – von Planen und Bauen über Veranstaltungsplanung bis hin zu Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. „Das Stadtentwicklungs-projekt im Erfurter Norden fanden wir sehr spannend. Überhaupt ist es beeindruckend, wie viel in Erfurt seit unserem Besuch im vergangenen Jahr entstanden ist“, erklärt Michael Schnellbach, Geschäftsführer der BUGA 2023. „Sehr gelungen ist die Integration des Egaparks als Bestandpark aus dem Jahr 1961 in die Bundesgartenschau 2021. Hier können wir Parallelen ziehen zum Luisenpark, der in Mannheim auch Bestandteil der BUGA ist und mit dem Spinelli-Gelände durch eine Seilbahn verbunden wird.“ (BuGa 2023/mj)