Mannheim: Ermittlungen zu getöteter Zehnjähriger könnten länger dauern

Im Fall der getöteten Zehnjährigen aus Mannheim könnte sich eine endgültige Klärung der Umstände noch hinziehen. Bis die Hintergründe der Tat geklärt seien, dauere es «möglicherweise Tage und Wochen», sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die 38 Jahre alte Mutter des Mädchens steht im Verdacht, das Kind in der Nacht zum Freitag mit mehreren Messerstichen getötet zu haben. Sie ist wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Zum Motiv machten die Ermittler keine Angaben. Sie prüfen eine mögliche Ursache im familiären Umfeld.

Das Mädchen hatte wohl keine Geschwister, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. Er bestätigte damit entsprechende Berichte. Der Vater sei zur Tatzeit nach ersten Erkenntnissen nicht zu Hause gewesen. Das müsse aber noch abschließend ermittelt werden. (lsw)