Mannheim: Erste Erkenntnisse zum Hygieneskandal im Uni-Klinikum

Die unabhängige Expertenkommission zur Sterilgutversorgung legte der Geschäftsführung des Universitätsklinikums Mannheim erste Erkenntnis zu ihren Untersuchungen vor. Demnach sei die Organisation des Sterilguts an dem
Krankenhaus unzeitgemäß. Nach Angaben der  Experten müsse ein zentrale Einrichtung geschaffen werden, in der Operationsbesteck sterilisiert wird . Das Uniklinikum habe eigenen Angaben nach schon entsprechende Schritte
eingeleitet.  Im Oktober kamen Hygienemängel in dem Krankenhaus ans Licht. Der Aufsichtsrat  des Krankenhauses setzte daraufhin eine Kommission ein, um Empfehlungen zu erarbeiten. (tir)