Mannheim: Essity investiert 40 Millionen Euro in Standort Mannheim

Der schwedische Hygiene-Konzern Essity investiert 40 Millionen Euro in den Standort Mannheim. Das Unternehmen installiert nach eigenen Angaben im nächsten Jahr ein neues Produktionsverfahren, bei dem Zellstoff aus Weizenstroh gewonnen wird. Dies falle nach der Ernte als landwirtschaftliches Nebenprodukt an. Essity will daraus qualitativ hochwertige Hygienepapiere herstellen. Essity stellt in Mannheim Produkte wie Zewa und Tempo-Taschentücher her und ist seit 135 Jahren im Stadtteil Sandhofen angesiedelt. (mho)