Mannheim: Fäuste fliegen in der Linie 5

Bei einem Streit in einem Zug der RNV-Linie 5 ist am frühen Sonntag Morgen ein Paar verletzt worden. Nach Angaben der Polizei kam es zunächst in Höhe Edingen (Fahrtrichtung Mannheim) zwischen einer 21-jährigen und einer noch unbekannten Frau zu einer verbalen Auseinandersetzung. In der Folge packte die Unbekannte die 21-Jährige an den Haaren und schleuderte sie in der Bahn herum. Später habe sie die 21-Jährige auch noch geschlagen und getreten, so die Polizei.

Als der 26-jährige Freund der 21-Jährigen die beiden Frauen trennen wollte, mischte sich auch der Begleiter der Unbekannten in den Streit ein und versetzte dem 26-Jährigen mehrere Fausthiebe ins Gesicht. An der Haltestelle Seckenheim-Rathaus verließ das unbekannte Paar die Bahn.

Es wird wie folgt beschrieben:

Täterin: Ca. 25 – 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, längere dunkelbraune Haare, schlank. Sie war bekleidet mit einer hellen Jacke und sprach Kurpfälzer Dialekt.

Täter: Ca. 175 cm – 180 cm groß, kräftige Figur, sehr dunkle Haare mit leichtem „Undercut“.

Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich mit dem Polizeirevier Ladenburg unter Telefon 06203/93050 oder dem Polizeiposten Edingen-Neckarhausen unter Telefon 06203/892029 in Verbindung zu setzen. (rk/pol)