Mannheim: Falscher Kinderarzt zu Bewährungsstrafen verurteilt

Ein falscher Kinder- und Jugendtherapeut aus Mannheim wurde zu zwei Bewährungstrafen verurteilt. Zudem muss er Honorare in Höhe von über 100 000 Euro zurückzahlen. Das Mannheimer Schöffengericht sah es als erwiesen an, dass der 38-Jährige mit gefälschten und in Ungarn gekauften Urkunden seine Approbation erschlichen hat. Er arbeitete zwei Jahre als angeblich promovierter Arzt und Psychotherapeut in einer Praxis in Mannheim. Der 38-Jährige ist gelernter Maler und Lackierer und hat nie studiert. feh