Mannheim Familie bei Küchenbrand verletzt

Eine dreiköpfige Familie ist bei einem Küchenbrand in Mannheim verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, erlitten Mutter, Vater und Sohn Rauchvergiftungen und kamen ins Krankenhaus. Beim Abendessen der Familie hatte sich am Dienstag Fett in einer Bratpfanne entzündet. Als der 39-jährige Sohn das Feuer mit Wasser löschen wollte, kam es zu einer heftigen Verpuffung. Kurz darauf stand die Küche in Flammen. Ein Nachbar, der zur Hilfe geeilt kam, atmete ebenfalls giftigen Rauch ein und wurde von einem Arzt behandelt. Der Schaden beträgt rund 10 000 Euro. (dpa/lsw)