Mannheim: Familienunternehmen Silbernagel in vorläufiger Insolvenz

Das Mannheimer Verkehrs- und Elektrotechnikunternehmen Silbernagel hat einen vorläufigen Insolvenz-Antrag gestellt. Wegen Außenständen in siebenstelliger Höhe sei die Firma in eine Liquiditätskrise geraten, sagte Geschäftsführer Marco Silbernagel auf RNF-Anfrage. Er habe den Antrag vor allem aus Verantwortung für die Mitarbeiter gestellt, die auf diese Weise nicht auf ihr Gehalt verzichten müssten. Das Familienunternehmen geht davon aus, dass die Firma nach Eingang der ausstehenden Forderungen den Normalbetrieb wieder aufnehmen kann. Zurzeit beschäftigt Silbernagel 75 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Deutschland. Die Auftragslage sei so gut, dass noch mehr Mitarbeiter benötigt würden. Silbernagel stellt beispielsweise Warnbaken, Baustellenabsicherungen, Verkehrszeichen und Straßenmarkierungen. (rk/Bild: Silbernagel)