Mannheim: Feldhamster-Projekt wird fortgesetzt

Das gemeinsame Wiederansiedlungsprojekt von Feldhamstern in Mannheim-Staßenheim geht in eine neue Runde. Wie das Regierungspräsidium mitteilt, sollen in diesem Jahr weitere 180 Tiere in dem Bereich ausgewildert werden. Um den Lebensraum für die scheuen Tiere zu verbessern, werden die Felder nicht komplett abgeerntet. Der einst als Plage verschriene Feldhamster steht seit dem vergangenen Jahr auf der Roten Liste der gefährdeten Tier- und Pflanzenarten und gilt als „vom Aussterben bedroht“. Als Grund dafür sehen Umweltschützer vor allem die intensive Landwirtschaft, die den Tieren ihren Lebensraum nimmt.