Mannheim: Fitness-Studio scheitert mit Eilantrag gegen Schließung vor VGH

Der Betreiber eines Fitnessstudios scheiterte vor dem Verwaltungsgerichtshof in Mannheim mit einem Eilantrag gegen die vorübergehende Schließung wegen der Coronavirus-Pandemie. Ob die Beschränkungen verfassungsmäßig seien, müsse im Hauptsache-Verfahren geklärt werden, teilte das Gericht mit. Zwar würden die Betroffenen gravierende wirtschaftliche Einbußen erleiden. Demgegenüber stünden jedoch die zum Teil schwer wiegenden gesundheitlichen Folgen für die vom Coronavirus betroffenen Menschen. Die angeordneten Schließungen seien deshalb verhältnismäßig und zumutbar, so das Gericht. (mho)