Mannheim: Flächenbrände im Käfertaler Wald

Wegen eines Flächenbrandes am Waldrand des Käfertaler Walds wurden am Samstagabend gegen 18.15 Uhr Polizei und Feuerwehr alarmiert. Es brannte eine Fläche von etwa 150 qm. Durch Funkenflug entzündete sich eine weitere Fläche von ca. 300 qm. Die Berufsfeuerwehr Mannheim sowie die Freiwilligen Feuerwehren Mannheim-Nord und Feudenheim waren mit 52 Einsatzkräften vor Ort und löschten die Brände zügig. So verhinderten sie, dass sich die Flammen weiter ausbreiteten. Im Bereich des Wildgeheges  stellten die Einsatzkräften der Feuerwehr einen Brand von ungefähr 20 qm fest und löschten ihn.

Ein Polizeihubschrauber sowie starke Polizeikräfte unterstützten die Suche nach weiteren Brandherden. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Ursachen für die Brände sind noch unklar.

Aufgrund der trockenen Witterung und des trockenen Bodens wird in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich auf die erhöhte Waldbrandgefahr hingewiesen und gebeten, im Wald keinesfalls die Wege zu verlassen, zu rauchen, offenes Feuer zu entfachen oder Flaschen weg zu werfen. (Originalquelle: Polizei Mannheim)