Mannheim: Fünf Jahre Haft wegen fortgesetzten Betruges

Wegen fortgesetzten Betruges muss ein 28jähriger Angeklagter fünf Jahre ins Gefängnis. Dieses Urteil verhängte das Landgericht Mannheim gegen den Mann. Demnach prellte er eine 75jährige Rentnerin um mindestens 250 000 Euro. Er habe sich das Vertrauen der an Demenz erkrankten 75jährigen erschlichen und immer wieder Geld von ihr geliehen. Er brachte die alte Frau sogar dazu, einen Kredit aufzunehmen. Das Geld brauchte der 28jährige für seine Spielleidenschaft. Der Verteidiger plädierte auf Freispruch und will rechtsmittel einlegen. (mho)