Mannheim: Gefährliche Flüssigkeit ausgetreten

Auf dem Gelände einer Speditionsfirma im Mannheimer Mühlauhafen liefen gestern Abend laut Polizeiangaben rund 300 Liter einer gefährlichen Flüssigkeit aus. Beim Beladen eines Lkws beschädigte ein Gabelstapler einen Transportbehälter. Daraufhin trat eine Brom-Stickstoff-Verbindung aus und verteilte sich auf dem Werksgelände. Der Stoff wirkt den Angaben zu Folge stark haut- und augenreizend. Der Rettungsdienst versorgte acht Arbeiter vor Ort. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr sicherte den ausgetretenen Stoff. Wie es heißt ergaben Luftmessungen, dass keine weitere  Gefahr bestünde.