Mannheim: Zwei Schwerverletzte nach Gefahrgutunfall

Zwei Menschen wurden bei einem Gefahrgutunfall bei einer Spedition im Mannheimer Rheinauhafen schwer verletzt. Durch einen Nagel wurde beim Umladen ein Kanister mit einer stark ätzenden Flüssigkeit beschädigt. Nach Polizeiangaben traten etwa 5 Liter aus. Bei dem Versuch den Kanister in ein Fass umzuladen, kamen ein LKW-Fahrer und der Staplerfahrer in Kontakt mit dem Gefahrstoff. Sie wurden nach einer Dekontamination vor Ort mit Verdacht auf Lungenverätzung ins Krankenhaus gebracht. Zwölf weitere Arbeiter wurden vorsorglich ebenfalls in die Klinik eingewiesen. (asc)