Mannheim: Geht Kunsthallen-Chefin Lorenz nach Weimar?

Die Direktorin der Mannheimer Kunsthalle, Ulrike Lorenz, soll Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar werden. Sie sei für den Posten vorgeschlagen worden, bestätigte eine Sprecherin der Kunsthalle. Demnach muss der Stiftungsrat noch zustimmen, der
nach Worten eines Sprechers der Klassik Stiftung Weimar am 6. November tagt. Auf der Sitzung wird über die Nachfolge des
derzeitigen Präsidenten Hellmut Seemann entschieden. Seine Amtszeit läuft noch bis Ende Juli kommenden Jahres.
Weitere Details wurden nicht genannt. Es habe eine Findungskommission gegeben, die Kandidaten für den Präsidenten-Posten heraussuchte.Über das Ergebnis der Sitzung am 6. November werde die Stiftung danach berichten. Die Stadt Mannheim äußerte sich zunächst nicht. Der Gemeinderat hatte den Vertrag von Lorenz erst im Frühjahr für weitere fünf Jahre verlängert. Unter ihrer Leitung war ein 70 Millionen Euro teurer Neubau der Kunsthalle realisiert worden. dpa/feh