Mannheim: Gemeinderat entscheidet über Umgestaltung der B 38

Über die Umgestaltung der B38 entscheidet der Gemeinderat am Nachmittag in Mannheim. Die mehrspurige Ausfallstraße soll als sogenannten Stadtstraße eine höhere Aufenthalsqualität bieten. Anlass der Planungen sind die neuen Wohn- und Gewerbegebiete Franklin und Columbus. Die Verwaltung rechnet mit einem Anstieg der Verkehrsbelastung von heute rund 60.000 auf 69.000 Fahrzeuge am Tag. Künftig
soll die Höchstgeschwindigkeit bei 50 km/h liegen. Weniger Fahrspuren sollen Flächen schaffen für Gewerbebetriebe. Ziel sei, bis etwa 2030 einen „repräsentativen Stadteingang“ zu schaffen. Da für die Straße der Bund zuständig ist, könne die Stadt aber nur in enger Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe zu einer Lösung kommen, heißt es.(mf)