Mannheim: Gemeinderat entscheidet über Vergnügungssteuer für Wettbüros

Künftig sollen Wettbüro-Betreiber in Mannheim eine Vergnügungssteuer an die Stadt bezahlen. Über den entsprechenden Antrag stimmt heute der Gemeinderat ab. Die Stadt erhofft sich neben Einnahmen von rund 200.000 Euro pro Jahr auch, die Ausbreitung weiterer Wettbüros zu stoppen. Im Jahr 2014 war die Stadt mit dem ersten Versuch einer Vergnügungssteuer vor dem Verwaltungsgerichtshof gescheitert. Der Gesetzesentwurf wurde dementsprechend überarbeitet. (mj)