Mannheim: General Electric will Interessenausgleich erreichen

Der Streit um den geplanten Stellenabbau bei GE geht vor Gericht weiter. Wie das Arbeitsgericht Mannheim mitteilt, will der Konzern eine Einigungsstelle für einen Interessenausgleich durchsetzen. Für kommenden Dienstag wurde eine Verhandlung anberaumt. Schon Anfang November hatten Arbeitgeber und Arbeitnehmervertreter sich im Rahmen einer Einigungsstelle getroffen. Damals hatte der Betriebsrat sie beantragt, weil er sich von GE unzureichend über die Abbaupläne informiert und eingebunden fühlte. Danach fanden weitere Gespräche statt, die jedoch zu keiner Einigung führten.(mf/dpa)