Mannheim: Gericht entscheidet über Messer-Attacke in Gottesdienst

Eine 38 Jährige Mannheimerin wird in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht, das entschied das Mannheimer Landgericht. Grund ist, dass die Frau im August den Gottesdienst in der Melanchtonkirche mit einem Küchenmesser besucht haben soll. Sowohl die Besucher der Kirche als auch die Polizei schafften es nicht, der Frau das Messer abzunehmen. Als sie die Beamten angriff, schoss ihr einer der Polizisten in den Oberschenkel. Die Frau soll an paranoider Schizophrenie leiden.  (asc)