Mannheim: Geschwindigkeitskontrollen auf der B 44

Um satte 110 km/h überschritt ein Mercedesfahrer aus Südhessen die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der B 44. Bedeutet für ihn: Drei Monate Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und satte 1200 Euro Bußgeld. Dieses Schicksal teilt er mit einem weiteren Mercedesfahrer aus Hessen, der mit 146 km/h in der Tempo 70-Zone geblitzt wurde. Insgesamt kontrollierte die Polizei 210 Fahrzeuge, mehr als jeder dritte Fahrer war zu schnell. Insgesamt müssen acht weitere Autofahrer mit Fahrverboten rechnen, da sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um mehr als 40 km/h überschritten. (pol/mj)