Mannheim: Gewinneinbruch bei Alstom

Der Gewinn des französischen Alstom-Konzerns brach im vergangenen Geschäftsjahr um 28 Prozent ein. Er liegt jetzt bei 556 Millionen Euro. Das Unternehmen begründet die Einbußen mit höheren Kosten für die Restrukturierung. Derzeit läuft ein Übernahme-Poker für die Kraftwerks-Sparte. Bei einem Verkauf ist auch der Mannheimer Alstom-Standort mit 1800 Mitarbeitern betroffen. Nach Angaben des Betriebsrates will der Konzern die Beschäftigungsgarantie für den Standort kündigen. Nähere Informationen werden am Montag bei einer Betriebsversammlung erwartet.