Mannheim: Größerer Polizeieinsatz wegen Personen auf Dach

Am Dienstag gegen 22.50 Uhr wurde die Polizei wegen einer Ruhestörung in die Speyerer Straße beordert. Als die Beamten an der Wohnung des Mehrfamilienhauses klingelten, öffnete niemand, es konnte jedoch ein „hektisches Treiben“ wahrgenommen werden, wie die Polizei berichtet. Die Beamten öffneten die unverschlossene Wohnungstür. In der Wohnung befand sich niemand mehr, die Beamten konnten jedoch auf dem Dach des Hochhauses drei Personen feststellen, die offensichtlich durch ein Dachfenster geflüchtet waren. Aufgrund des unklaren Sachverhalts wurde das Objekt von mehreren Funkwagenbesatzungen umstellt, die Feuerwehr verständigt. Die Personen auf dem Dach zeigten sich laut Polizei kooperativ und wurden gegen 01.30 Uhr, da eine selbstständige Rückkehr über die, aufgrund der Nässe, rutschigen Ziegeln nicht möglich war, von der Feuerwehr, Höhenrettung aus einer Höhe von 15m bis 20m vom Dach geborgen. Anschließend wurden die drei Jugendlichen vorläufig festgenommen. Außerdem wurde im Rahmen des Polizeieinsatzes bekannt, dass vor Eintreffen der Polizei bereits drei Personen die Wohnung verlassen hatten. Diese wurden in einem Fahrzeug in unmittelbarer Nähe des Einsatzortes angetroffen und ebenfalls vorläufig festgenommen. Die Hintergründe des Sachverhalts, ob und welche Straftaten zugrunde lagen, sind derzeit noch unbekannt. Nach RNF-Informationen wurde in der Wohnung unter anderem ein Schnellfeuergewehr gefunden.(pol/mf)