Mannheim: Grüne stellen weiteren Bürgermeister – CDU muss Dezernat abgeben

Die Grünen erhalten in Mannheim die Leitung eines weiteren Dezernats – die CDU muss in der Wahlperiode bis 2024 auf eines verzichten. Wie aus einer Erklärung der Fraktionen der Grünen, der SPD und der CDU hervorgeht, wird künftig neben dem Dezernat V (u. a. Umwelt und Bürgerdienste) auch das Dezernat III (u. a. Bildung und Soziales) von einem Grünen-Politiker geleitet. Dadurch kommt es bei der SPD zu Verschiebungen – das Dezernat III wurde bislang von der Sozialdemokratin Ulrike Freundlieb geleitet. Allerdings behält die SPD das Vorschlagsrecht für zwei Dezernate. Zum Dezernat IV (u.a. Bauen und Sport / Lothar Quast) gesellt sich künftig das Dezernat II (u.a. Wirtschaft und Wohnen), das bislang vom CDU-Mann Michael Grötsch geleitet wurde. Das Dezernat I (u.a. Sicherheit und Finanzen bleibt bei der CDU). Sollte der Erste Bürgermeister Christian Specht erneut kandidieren, bleibt das Amt bei der CDU. Die Neuverteilung ist das Ergebnis der Gemeinderatswahl am 26. Mai. Die Grünen wurden mit 24,4% stärkste Partei. Mit 21,2% landete die SPD auf dem zweiten Rang, die CDU lag mit 19,1% dahinter auf Rang drei. Die Fraktionen unterstützen sich bei der Wahl der Kandidaten gegenseitig. Ein Termin wurde noch nicht bekanntgegeben. (mj)