Mannheim: Guns N’Roses rocken 50 000 Fans

Mit „Paradise City“ und einem grandiosen Feuerwerk setzten sie den vielumjubelten Schlußakkord: Über drei Stunden rockten Guns N‘ Roses am Sonntag abend rund 50 000 Rockfans auf dem Mannheimer Maimarktgelände. Bei perfekten äußeren Bedingungen und nicht von Stadiondächern gestörter Akustik lieferten die Musikgiganten aus Los Angeles eine Supershow ab mit allen großen Hits der wechselvollen Bandgeschichte.


Slash: Der herausragende Leadgitarrist

Gleich beim Auftakt mit „It’s so easy“ zeigte sich Bandleader Axl Rose in bester Laune – und die hielt an über die gesamte Dauer des Konzerts. Die Spielfreude von Rose, Slash (herausragende Soli), Duff McKagan, Richard Fortus, Dizzy Reed, Melissa Reese und Frank Ferrer insgesamt war atemberaubend, auch mehr als zwei Jahre nach der Teilwiedervereinigung und Beginn der Tournee „Not in this lifetime“ zeigten Guns N’Roses, warum sie als Live-Act immer noch eine Klasse für sich sind – und vermutlich auch noch lange bleiben werden. (wg)