Mannheim: Haftbefehl nach Tritten ins Gesicht – Opfer schwer verletzt

Die Mannheimer Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen mutmaßlichen Gewalttäter erlassen. Der 50-jährige Pole soll am Montagnachmittag einen 66-jährigen Mann schwer verletzt haben. Laut Polizei lag das Opfer auf einem Rasenstück, als der Angreifer ihm mehrfach ins Gesicht trat. Der 66-Jährige erlitt Prellungen und Platzwunden, er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Pole wurde wenig später festgenommen, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,7 Promille. Nach Polizeiangaben ist er ohne festen Wohnsitz, die Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. feh