Mannheim: Harder13-Cup mit prominenter Besetzung

Mit dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt, drei Zweitligisten und Gastgeber SV Waldhof Mannheim aus der Regionalliga Südwest findet am 4. Januar zum neunten Mal das Fußball-Hallenturnier um den Harder13-Cup statt. Neben Frankfurt ist mit dem 1. FC Kaiserslautern ein weiterer in der weiteren Region verwurzelter Club
in der SAP-Arena am Start, der im vergangenen Januar gefehlt hatte. „Das freut uns umso mehr, als wir großen Wert auf den regionalen Charakter legen“, sagte Turnierdirektor Daniel Hopp. Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner begründete die zwischenzeitliche Abwesenheit mit dem großen Programm des letztjährigen Europa-League-Teilnehmers. „Damals spielten wir europäisch und noch im DFB-Pokal, das war schlichtweg ein Zeitproblem. Nun freuen wir uns darauf, die tolle Stimmung wieder genießen zu können“, sagte Hübner. Das Fünfer-Teilnehmerfeld wird von den Lauterer Zweitliga-Rivalen Karlsruher SC und SV Sandhausen komplettiert. Gespielt wird ab 17.45 Uhr im Modus jeder gegen jeden. Der Turniersieger erhält 15 000 Euro Prämie. dpa/feh