Mannheim/Heidelberg/Dossenheim: Warnstreiks im Einzelhandel

In der Tarifrunde des Einzelhandels Baden-Württemberg bestreikt die Gewerkschaft Verdi erstmals Geschäfte in der Kurpfalz. Heute sind die Beschäftigten in sechs Betrieben in Mannheim, Heideberg und Dossenheim zu Aktionen aufgerufen. Betroffen sind Filialen von Kaufhof, H+M und Kaufland. Ver.di hat den Tarifvertrag den Angaben zufolge zum 31. März 2019 gekündigt und fordert für die Beschäftigten die Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6,5%, mindestens 163 Euro, die Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 und ein tarifliches Mindesteinkommen von 2.100 Euro. Zudem wird die Arbeitgeberseite aufgefordert, die Tarifverträge des Einzelhandels für allgemeinverbindlich erklären zu lassen, um wie es heißt gegen Lohndumping vorzugehen.(mf)