Mannheim/Heidelberg: Gewerkschaften rufen Krankenhauspersonal zu Warnstreiks auf – Einschränkungen im Klinikbetrieb

Die Welle der Warnstreiks an Kliniken schwappt nun auch in die Region. Im Tarifstreit zwischen dem Verband kommunaler Arbeitgeber und der Ärztegewerkschaft Marburger Bund sind Mediziner des Mannheimer Universitätsklinikums morgen zu einem ganztägigen Protest aufgerufen. Laut Klinikum sei die Patientenversorgung aufgrund einer Notdienstvereinbarung aber sichergestellt. Patienten müssten sich aber auf Beeinträchtigungen im Krankenhausbetrieb einstellen. Parallel zu diesen Verhandlungen spitzt sich auch der Tarifstreit zwischen den SRH-Kliniken und verdi zu. Die Gewerkschaft fordert 5,8 Prozent mehr Lohn und Gehalt für die Beschäftigten. Um dieser Position Nachdruck zu verleihen, werden 250 Beschäftigte aus vier SRH-Kliniken am Donnerstag in Heidelberg zur zentralen Streikkundgebung erwartet. (mho)