Mannheim/Heidelberg: Razzia gegen illegalen Aufenthalt von Ausländern

Bei einer groß angelegten Kontrolle in Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis sind mehr als 500 Polizisten gegen Identitätsbetrug vorgegangen. Um gefälschte Ausweise identifizieren und beschlagnahmen zu können, habe es an 26 Orten Personenkontrollen gegeben, sagte ein Polizeisprecher in Mannheim. Der sogenannte Sicherheitstag von Freitag bis Samstagmorgen sei eine in Baden-Württemberg einzigartige Aktion gewesen. Den Angaben zufolge wurde zum Beispiel am Mannheimer Busbahnhof und
auf einer Raststätte an der Autobahn 6 bei Hockenheim kontrolliert.Zudem habe es Aktionen in Flüchtlingsunterkünften, Gaststätten sowie
Straßenbahnen und Bussen gegeben. An den Einsätzen waren laut Polizeiauch Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) beteiligt, die die Papiere auf ihre Echtheit hin überprüfen konnten.(dpa/mf)