Mannheim: Hiwa K. unter 14 Nominierten zum Hector-Preisträger gekürt – Ausstellung im Sommer

Der mit 20 000 Euro dotierte Hector-Preis der Mannheimer Kunsthalle geht an Hiwa K. Der 43 Jahre alte Künstler stammt aus dem kurdischen Teil des Irak und lebt seit 20 Jahren in Deutschland. Er setzte sich unter 14 Nominierten durch. Nach Ansicht der siebenköpfigen Jury besticht Hiwa K.s Werk durch seine formale und erzählerische Qualität. Dem Installationskünstler gelinge es, komplexe Fragen konzeptionell und formal überzeugend umzusetzen. Der Hector-Preis wird seit 1997 alle drei Jahre verliehen. Neben dem Preisgeld ist damit eine Ausstellung in der Kunsthalle verbunden. Hiwa K.s Arbeiten sind vom 5. Juli bis 1. September zu sehen. (mho)