Mannheim/Hockenheim: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Brandstifter

Ein 23-jähriger Iraker sitzt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in Untersuchungshaft, das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der junge Mann soll am 29. März in einer Flüchtlingsunterkunft in Hockenheim Feuer gelegt haben, er soll in einem Technikraum der Unterkunft einen Stapel Matrazen und im Waschraum Bettlaken in Brand gesteckt haben. Dabei entstand ein Schaden von mehr als 10.000 Euro. Der Verdächtige wurde am Montagmorgen in der Unterkunft festgenommen, er schweigt zu den Vorwürfen. /nih