Mannheim: Hygieneskandal am Klinikum vor Gericht – Ehemaliger Geschäftsführer angeklagt

Der Hygiene-Skandal am Mannheimer Klinikum wird ab 22. Februar juristisch aufgearbeitet. Dann muss sich der ehemalige Geschäftsführer des Krankenhauses vor dem Landgericht verantworten. Die Anklage wirft dem heute 72-Jährigen vor, dass er es jahrelang vorsätzlich unterlassen habe, für ausreichend sterilisiertes Operations-Besteck zu sorgen. Der Fall machte bundesweit Schlagzeilen. Der Geschäftsführer, der in verschiedenen Funktionen insgesamt 43 Jahre am Klinikum tätig war, trat 2014 zurück. Der Prozess beginnt drei Jahre nach Erhebung der Anklage. Es sind zunächst zehn Verhandlungstage terminiert. (mho)