Mannheim: IHK fordert: Innenstädte müssen erreichbar bleiben

Die IHK Rhein-Neckar fordert, dass Innenstädte auf Dauer attraktiv und vor allem erreichbar bleiben müssen. Im Zuge der Forderung empfiehlt die Industrie- und Handelskammer einen 3-Stufen-Plan. Zuerst müssten demnach akute Verkehrsprobleme entschärft und sämtliche innovative Konzepte genutzt werden, um sich in der dritten Stufe für die Verkehrsbedarfe der Zukunft zu wappnen“, erläutert der Vorsitzende Manfred Schnabel anlässlich der Vorstellung der IHK-Studie „Verkehrliche Erreichbarkeit der innerstädtischen Wirtschaft“ in Mannheim. Diese untersucht die Situation in den Städten Mannheim, Heidelberg und Mosbach und gibt darauf basierende Handlungsempfehlungen. (IHK/mj)