Mannheim: Jugendlicher wird mit Waffe bedroht und beschossen

Ein 14-Jähriger soll im Mannheimer Stadtteil Lindenhof von einem maskierten Mann bedroht und beschossen worden sein. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall gestern Abend an einer Haltestelle. Der Jugendliche blieb unverletzt, der Schütze feuerte vermutlich aus einer Schreckschusswaffe. Zuvor kam es zu einem Zwischenfall mit dem Jugendlichen und einem schwarzen VW-Touran. In dem Wagen saß der spätere Schütze als Beifahrer. Offenbar verfolgte der Minivan den 14-Jährigen. Den Halter des Fahrzeugs konnte die Polizei ermitteln, der Schütze ist noch unbekannt. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. feh